Chlorgeruch?

Solange Sie mit chlorhaltigen Produkten Ihr Schwimmbadwasser desinfizieren - und noch nicht auf die geruchfreie Aktivsauerstoffmethode umgestiegen sind - ist ein gewisser Chlorgeruch nicht zu vermeiden. Ist der Geruch jedoch ungewöhnlich stark und evtl. noch mit verstärkter Augenreizung verbunden, sollten Sie etwas dagegen tun. Verstärkter Chlorgeruch wird meist durch Chloramine hervorgerufen. Chloramine entstehen durch zu wenig (!) Chlor im Wasser, meist unterstützt durch einen zu hohen pH-Wert.

Messen Sie zuerst den pH-Wert (Soll: 7,0 - 7,4) und Chlorgehalt (Soll: 03 - 06 mg/L freies Chlor). Ist der Geruch nach Korrektur auf die vorgeschriebenen Messwerte noch nicht verschwunden, müssen Sie eine Stosschlorung mit Chloriklar oder Chlorifix Compact machen. Es empfiehlt sich, erst wieder zu baden, wenn der Chlorgehalt unter 3 mg/L gesunken ist. Bei extrem hohen Chlorwerten (mehr als 8 mg/L) kommt es durch die verstärkte Ausgasuch auch zu stärkerem Chlorgeruch, der dann bei niedrigeren Werten wieder verschwindet.

Tip: Den freien Chlorgehalt misst nur die DPD-Methode (Pooltester oder QuickTest). Bei Messung mit O-Tolidin-Tropfen messen Sie das gebunden Chlor, das für die Chloramine verantwortlich ist, mit.

Chloriklar Chlroifix Compact Pooltester



Bayrol_Logo

Solange Sie mit chlorhaltigen Produkten Ihr Schwimmbadwasser desinfizieren - und noch nicht auf die geruchfreie Aktivsauerstoffmethode umgestiegen sind - ist ein gewisser Chlorgeruch nicht zu... mehr erfahren »
Fenster schließen
Chlorgeruch?

Solange Sie mit chlorhaltigen Produkten Ihr Schwimmbadwasser desinfizieren - und noch nicht auf die geruchfreie Aktivsauerstoffmethode umgestiegen sind - ist ein gewisser Chlorgeruch nicht zu vermeiden. Ist der Geruch jedoch ungewöhnlich stark und evtl. noch mit verstärkter Augenreizung verbunden, sollten Sie etwas dagegen tun. Verstärkter Chlorgeruch wird meist durch Chloramine hervorgerufen. Chloramine entstehen durch zu wenig (!) Chlor im Wasser, meist unterstützt durch einen zu hohen pH-Wert.

Messen Sie zuerst den pH-Wert (Soll: 7,0 - 7,4) und Chlorgehalt (Soll: 03 - 06 mg/L freies Chlor). Ist der Geruch nach Korrektur auf die vorgeschriebenen Messwerte noch nicht verschwunden, müssen Sie eine Stosschlorung mit Chloriklar oder Chlorifix Compact machen. Es empfiehlt sich, erst wieder zu baden, wenn der Chlorgehalt unter 3 mg/L gesunken ist. Bei extrem hohen Chlorwerten (mehr als 8 mg/L) kommt es durch die verstärkte Ausgasuch auch zu stärkerem Chlorgeruch, der dann bei niedrigeren Werten wieder verschwindet.

Tip: Den freien Chlorgehalt misst nur die DPD-Methode (Pooltester oder QuickTest). Bei Messung mit O-Tolidin-Tropfen messen Sie das gebunden Chlor, das für die Chloramine verantwortlich ist, mit.

Chloriklar Chlroifix Compact Pooltester



Bayrol_Logo

Filter schließen
von bis